Unsere aktuellen Veranstaltungen

 

IX. Internationales Kulturfestival „BLUMEN RUSSLANDS“:

Am 28. und 29. Oktober 2017 veranstaltet das Kulturministerium der Russischen Föderation in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst in der Reithalle in München das IX. Internationale Kulturfestival „Blumen Russlands".
Das Programm des Festivals entspricht den Hauptprinzipien der Deklaration der Vereinten Nationen über die internationale Zusammenarbeit – „Verbreitung von Wissen, Förderung der Entwicklung von Begabungen und Bereicherung unterschiedlicher Kulturen".

„Blumen Russlands" präsentiert den wirklichen Reichtum des Landes, nämlich seine jungen Talente, und möchte die gegenseitige kulturelle Entwicklung der Staaten und ihr gegenseitiges Verständnis fördern. Im Rahmen des IX. Internationalen Kulturfestivals „Blumen Russlands" finden ein Galakonzert klassischer Musik in der Interpretation junger hochbegabter russischer Talente statt sowie eine Aufführung des Karelischen Nationaltheaters.
Flankiert werden die Aufführungen von einem Roundtable-Gespräch, einer Marionetten-Ausstellungen, einer Präsentation von Kinderzeichnungen und einem Schauspiel-Workshop folgen in Bälde.

28. Oktober, 16.00 Uhr, Reithalle
Offizielle Eröffnung des Festivals Galakonzert klassischer Musik: „Russisches Souvenir" In der Interpretation hochbegabter junger Musiker - Preisträger und Diplomanden gesamtrussischer und internationaler Wettbewerbe - erklingen Werke der russischen und internationalen Klassik auf Klavier, Akkordeon, Violine, Flöte und anderen Instrumenten.

Sonntag, 29. Oktober, 16.00 Uhr, Reithalle
Karelisches Nationaltheater: „Bärensohn“ | ab 8 Jahren In finnischer, karelischer und wepsischer Sprache

 

AUSSTELLUNGEN, WORKSHOP UND ROUNDTABLE-GESPRÄCH

28.10. und 29.10., geöffnet vor und nach den Veranstaltungen in der Reithalle
„Russland mit den Augen eines Kindes“
Kinderzeichnungen
Was ist Heimat? Schüler der Kunstschulen aus verschiedenen Regionen der Russischen Föderation thematisieren in unterschiedlichen Stilen, Genres und Techniken die Auseinandersetzung mit der Idee von „Heimat“: Landschaften und Orte, häusliche Stillleben, Illustrationen von Lieblingsbüchern und vieles andere. Die gezeigten Arbeiten wurden von einer Jury aus Kunstwissenschaftlern ausgewählt.

28.10. und 29.10., geöffnet vor und nach den Veranstaltungen in der Reithalle
„Puppen für Kinder und Erwachsene“
Interaktive Marionettenausstellung
Das staatliche St. Petersburger Marionettentheater „E.S. Demmini“ bringt seine Sammlung origineller Theaterpuppen nach München. Diese Puppen sind eine Art „goldener Vorrat", den man in St. Petersburg die "große Truppe des kleinen Theaters" nennt. Die Besucher erleben, wie professionelle Puppenspieler die Figuren zum Leben erwecken.

Samstag, 28. Oktober | 11.00 Uhr | Kinderkunstakademie | Zentrum für russische Kultur "MIR" | Danklstr. 34, 80993 München
Schauspiel-Workshop
Der Film- und Theaterschauspieler Zarskoje Selo (Träger des Künstlerpreises, des Russischen nationalen Theaterpreises „Goldene Maske“ und des Höchsten Theaterpreises von St. Petersburg „Goldene Soffitte") und Andrej Schimko, Lehrer an der St. Petersburger Akademie für Theaterkunst und des Igor-Gorbatschow-Instituts „Schule des russischen Dramas" geben einen Schauspiel-Intensivkurs.

*******************************************************************************************************

Freitag, 27. Oktober | 14.30 Uhr | Generalkonsulat der Russischen Föderation in München (München, Maria-Theresia-Str. 17)
Roundtable-Gespräch „Methodik des Unterrichtens der russischen Sprache in Deutschland und der deutschen Sprache in Russland" mit Lehrkräften der Russischen Staatlichen Pädagogischen Universität „A. I. Herzen“, St. Petersburg (Fakultät für Russisch als Fremdsprache) und der Petrischule.

*******************************************************************************************************

Organisatoren: Soziale und kulturelle Vereinigung "ART-PROJEKT"

Blumen_Russlands_Reithalle.png
 

Mit Unterstützung des Generalkonsulats der Russischen Föderation in München, des Koordinationsrates der Landsleute in Bayern und des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst


Biographien der Musikerinnen und Musiker:

ANNA BELJAJEWA, Flöte (14 Jahre)
Preisträgerin III. Ranges des Gesamtrussischen Wettbewerbs für Blas- und Schlaginstrumentmusiker "An den klingenden Quellen des Don" (Nowomoskowsk) und der XV. Delphisches Jugendspiele Russlands (Tjumen); Preisträgerin I. Ranges des XI. Internationen Wettbewerbsfestivals "Harmonie" (Belgorod) und des VIII. Internationalen Wettbewerbs "Silberne Klänge" (Petrosawodsk); Preisträgerin IV. Ranges des Internationalen Internetwettbewerbs "Meine geliebte Flöte" (Moskau); Preisträgerin II. Ranges des Gesamtrussischen Wettbewerbs für Blas- und Schlaginstrumentmusiker "Silberne Trompeten" V.M. Blaschewitsch (Moskau). Teilnahme an den Sommerkursen des Ausbildungszentrums "Sirius" (Sotschi). Austritt mit dem Symphonieorchester der karelischen staatlichen Philharmonie (Petrosawodsk). Teilnahme an Meisterkursen von Prof. O.W. Chudjakow (Moskau), Prof. O.K. Sytjanko (Finnland), Doz. O.Ju. Iwuschejkowa (Moskau), Prof. Susan Milan (Großbritannien); Päd. Benedek Csalog (Ungarn).

ERIK MIRSOJAN, Klarinette (15 Jahre)
Gewinner des "Goldenen Nussknackers" und des persönlichen Stipendiums der Internationalen Vladimir-Spivakov-Stiftung bei dem XIII. Internationalen Fernsehwettbewerb "Nussknacker". Preisträger I. Ranges des III. Moskauer offenen Festival-Wettbewerbs Ju.N. Dolschikow, des Internationalen Jugendmusikfestivalwettbewerbs für Musiker klassischer Instrumente "Musikalischer Aufstieg". Preisträger des Ersten Gesamtrussischen offenen Wettbewerbs für junge Talente "Blauer Vogel", des Gesamtrussischen Wettbewerbs "Junge Begabungen Russlands". Gewinner des Grand Prix bei dem Ersten Gesamtrussischen Internet-Wettbewerb "Musikalische Talente Russlands". Eintrag im Nationalen elektronischen Register "Musikalische Talente Russlands". Konzertauftritte in Armenien, Spanien, Italien, Dänemark, Frankreich, China, Vietnam, Serbien, Deutschland. Mehrfache Auftritte mit dem Orchester "Moskauer Virtuosen" unter der Leitung von Wladimir Spiwakow. Mehrfache Auftritte im Bolschoi-Theater, Konservatorium, St. Petersburger Haus der Musik, Tschaikowski-Konzertsaal. Im Jahr 2013 wurde Erik eine neue Klarinette vom Maestro Wladimir Spiwakow überreicht.

TIMOFEI KALMYKOW, Klavier (15 Jahre)
Preisträger I. Ranges des Internationalen Wettbewerbs "St. Petersburg im Spiegel der internationalen Musikkultur", des Internationalen Wettbewerbs für junge ausübende Kunst G.W. Swiridow. Preisträger I. Ranges. Teilnehmer des Internationalen Wettbewerbs für junge ausübende Kunst G.W. Swiridow im Kleinen Saal der Sankt-Petersburger Akademischen Philharmonie D. D. Schostakowitsch. Teilnahme an Konzertklassen von T.N. Sagorskaja der Schule der Künste für Kinder P.A. Serebrjakow. Mehrfacher Preisträger und Gewinner des Grand Prix von Gebiets- und Gesamtrussischen Wettbewerben im Gebiet Wolgograd 2009-2016.

GRIGORI PORYNOW, Bajan (16 Jahre)
Mehrfacher Preisträger des Gesamtrussischen Wettbewerbs für Unterhaltungsmusik "Fröhliches Akkordeon", Nischni Nowgorod. Gewinner des Grand Prix bei Gebietswettbewerben in Arsamas, Wyska, "Frühlingshaftes Aufspielen" in Nischni Nowgorod. Preisträger II. Ranges des Internationales Wettbewerbs "Akkordeon Plus" Rostow am Don, des Internationalen Wettbewerbs "Vivat, Bajan" Samara des Gesamtrussischen BalakirewWettbewerbs Nischni Nowgorod. Preisträger I. Ranges des Internationalen Saweli-Orlow-Wettbewerbs Samara. Gewinner des Stipendiums des Gouverneurs des Gebiets Nischni Nowgorod Schanzes auf dem Festival "Neue Namen" unter dem Patronat von Denis Mazujew Nischni Nowgorod, des Grand Prix des gesamtrussischen Wettbewerbs "Russischer Olymp" Nischni Nowgorod, Gewinner des gesamtrussischen Wettbewerbs Surgut, des internationalen Wettbewerbs "Petropawlowsker Versammlungen". Gewinner des Grand Prix des internationalen Wettbewerbs in Lanciano, Italien.

ALEXEJ TISCHTSCHENKO, Violine (10 Jahre)
Beginn der Ausbildung in der Musikschule in Dnepropetrowsk. Im Jahr 2015 im Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ukraine Umzug in die historische Heimat der Eltern - nach Russland. Im Jahr 2013 belegte er im Gebietswettbewerb für Instrumentalisten (Dnepropetrowsk) den 1. Preis. Diplom II. Ranges bei dem Offenen Kogan-Wettbewerbs für Violinisten und Cellisten (2014, Dnepropetrowsk). Als Solist spielte er mit dem großen Symphonieorchester des Opern- und Balletttheaters Dnepropetrowsk im Rahmen des Festivals "Die Jungen breiten die Schwingen aus", mit dem Orchester "Kiewskaja Kamerata" auf dem Wohltätigkeitskonzert zur Unterstützung von Flüchtlingskindern aus dem Südosten der Ukraine (Kiew). Gewinner des Diploms eines Preisträgers I. Ranges des Internationalen Wettbewerbs "Petersburger Frühling" 2017.

ANDREJ TARANUCHA, Xylophon (11 Jahre)
Preisträger II. Ranges des St. Petersburger offenen Wettbewerbs für junge Schlaginstrumentmusiker 2013. Preisträger I. Ranges des Internationalen Wettbewerbs "Parade der Schlaginstrumente", Widnoje, 2015, des III. Internationalen Wettbewerbs für Kinder- und Jugendkreativität "Melodie der Purpursegel", St. Petersburg 2015, des II. Internationalen Wettbewerbs für junge Musiker Art-Premium Awards St. Petersburg 2016, des Internationalen Wettbewerbsfestivals "DrumsFest Russia" Moskau 2016. Teilnehmer an der 1. Runde des VII. Internationalen Fernsehwettbewerbs junger Musiker "Nussknacker" Moskau 2016. Sieger des Wettbewerbs um den Preis der Regierung von St. Petersburg "Junge Begabungen" anhand der Ergebnisse der Jahre 2016-2017. Regelmäßige Teilnahme an Konzerten und Wettbewerben.

ANASTASIA FARRACHOWA, Violine (18 Jahre)
Preisträgerin: II. Preis des regionalen Wettbewerbs der Gartow Stiftung (Deutschland); des III. Preises des III. Internationalen David-OistrachJubiläumswettbewerbs für junge Violinisten aus Anlass des 100. Geburtstag von D. Oistrach; II. Preis (I. Preis nicht vergeben) des VIII. Internationalen Jungendwettbewerbs E.A. Mrawinski; Preis der Internationalen Stiftung für Kulturinitiativen des Maestros Temirkanow. Preisträgerin der Michail-GantwargWohltätigkeitsstiftung. Während der Ausbildung in der Schule spielte sie als Solistin mit dem Symphonieorchester auf der Bühne des Kleinen Saals des Konservatoriums, des Großen Saals der Philharmonie, des Kleinen Saals der Philharmonie und im Konzertsaal des Beloselski-Beloserski-Palastes. Mehrfache Auftritte als Solistin mit dem Symphonieorchester "Klassika" unter der Leitung des verdienten Künstlers Russlands Alexander Kantorow. Teilnahme am Internationalen Kulturfestival "Farben Russlands" in Athen. Mehrfache Reisen zu Konzerten mit einer Gruppe von Schülern der Musikschule des Konservatoriums in die Schweiz, nach Deutschland, Österreich, in die Niederlande und nach Italien. Auftritt im Jahr 2016 bei Konzerten in Begleitung des Orchesters "Klassika" unter der Leitung von A. Kantorow und mit dem Orchester "Northern Sinfonietta" unter der Leitung von Fabio Mastrangelo; Teilnahme am Verbier Festival Junior Orchestra in der Schweiz; Teilnahme an der Tournee des Gustav Mahler Jugendorchesters im Jahr 2017.

NIKOLAI WASILJEW, Violoncello (13 Jahre)
Preisträger des IV. internationalen Wettbewerbs S.I. Sawschinskij. Teilnehmer an der Schlussfeier der XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi mit dem Kinderchor Russlands. Teilnahme: Konzert im Mariinski-Theater unter der Leitung von W.A. Gergijew; internationale Konzerte und Kulturprogramme; Internationales Kulturfestival "Farben Russlands in Mailand, in der Slowakei, in Minsk und Athen. Auftritte an Veranstaltungsorten weltweit. Teilnahme an einer Konzerttournee durch die Schweiz (Oktober 2016), an einem Meisterkurs des berühmten Cellisten und Professors Peter Bruhns, Auftritt als Solist im Kleinen Saal der Philharmonie, Teilnahme am Konzert "Zwei Schulen - ein Schicksal" im Kleinen Saal der Philharmonie, Teilnahme am internationalen Festival der Baltischen Länder "In Corpore" in Tallinn, am internationalen SwiridowWettbewerb für junge Interpreten (in der Kategorie Violoncello: 2. Preis, in der Kategorie Kammerensemble: 3. Preis), Teilnahme am Konzert des St. Petersburger Komponistenverbands.

ANNA WALEJEWA, Klavier (18 Jahre)
Preisträgerin überregionaler und internationaler Wettbewerbe in Krasnojarsk, Wolgodonsk und Tomsk. Stipendiatin der überregionalen Wohltätigkeitsstiftung "Neue Namen". Regelmäßige Auftritte mit dem Akademischen Symphonieorchester der Landesphilharmonie Krasnojarsk und mit dem Kammerorchester Krasnojarsk. Alljährliche Teilnahme an Konzerten der St. Petersburger Philharmonie und der Akademischen M. Glinka-Kapelle. Im Juni 2012 Auftritt mit dem Akademischen Symphonieorchester Rostow. Teilnahme an Konzerten des Zyklus "Russisches Souvenir" in Athen und Belgrad, am Festival "Kindliches Petersburg" (Tel Aviv) und am XI. Surikow-Winterfestival der Künste (Krasnojarsk). Teilnahme an einer Konzerttournee durch Städte der Schweiz mit Schülern der Musikschule des Konservatoriums. Im März 2017 Auszeichnung mit dem Titel einer Preisträgerin des Moskauer internationalen Festivals junger Solisten, auf dem sie das Klavierkonzert Nr. 1 von Franz Liszt gemeinsam mit dem Staatlichen Symphonieorchester Moskau für Kinder und Jugendliche unter der Leitung des Dirigenten Dmitrij Orlow interpretierte. Im gleichen Monat zwei Solokonzerte im Rahmen der III. Republikanischen wissenschaftlich-methodischen kreativen Schule für Pianisten (Jakutsk).